Ein kleiner, weicher Schlauch, Katheter genannt, wird durch einen kleinen chirurgischen Eingriff dauerhaft in der Bauchhöhle platziert. Der Katheter hat einen Durchmesser von ca. 6 mm. Etwa 15 cm des Katheters befinden sich außerhalb des Körpers zum Anschluss der Lösungsbeutel. Der größte Anteil des Katheters liegt innerhalb des Körpers und wird zwischen den Behandlungen nicht entfernt. Bei sorgfältiger Pflege kann ein Katheter jahrelang seine Aufgabe erfüllen.
Der Katheter verlässt den Körper im unteren Bereich des Bauches, ungefähr 2,5 cm unterhalb und seitlich des Nabels. Dieser Bereich wird als „Austrittsstelle“ bezeichnet. Die genaue Austrittsstelle wird von Ihnen und Ihrem Arzt festgelegt, damit das Katheterende bequem und einfach unter der Kleidung verborgen werden kann.