5 Jahre bundesweite Förderung und Unterstützung für die Heimdialyse

– durch den HDP e.V. –

Ein Netzwerk von Betroffenen für Betroffene hat klare Ziele.

Im Jahre 2001 wurde der Start für das Heim Dialyse Projekt gegeben.
Durch den Bundesverband der Betriebskrankenkassen gefördert und unterstützt, hatten die sogenannten ehrenamtlichen Berater die Gelegenheit, in einem 3 1/2 jährigen Projekt verschiedene Erfahrungen, Fähigkeiten und Wissen zu erlangen.
3 Netzwerktreffen im Jahr waren die Grundlage für den Austausch und für das Aneignen der ganz unterschiedlichen und vielfältigen Kenntnisse.

Damit dieser große Wissensschatz nicht verloren geht und die Berater, deren Angehörige und andere Interessierte auch weiterhin eng zusammenarbeiten und untereinander in den bundesweiten Austausch treten können, wurde der Verein HDP e.V. – Heim Dialyse Patienten Deutschland gegründet.

Hier kommen regelmäßig 3x im Jahr die Mitglieder zusammen und setzen die gute Tradition der Netzwerktreffen fort. Allerdings wurde schon sehr schnell ein Qualitätssprung sichtbar. Die noch im Projekt vorgegebenen und organisierten Treffen, liegen jetzt allein in der Hand der Mitglieder.
Nichts wird von außen organisiert, sondern die eigenen Wünsche, Themen und Diskussionsschwerpunkte werden selbst zusammengestellt und entsprechend in die Wochenendbegegnungen eingeplant.

Daraus ergibt sich eindeutig eine größere Identität. Das wird spürbar in der konstruktiven Herangehensweise und dem offenen Austausch ohne „Wenn und Aber“.

Da die Gruppe erkannt hat, dass sie nur in einem guten Gefüge zwischen Patient – Arzt – Pflegepersonal zusammenarbeiten und wirklich etwas auf dem Gebiet der Heimdialyseverfahren bewirken kann, besteht der Wunsch, eben auch mit diesen Gruppen noch enger zusammenzuarbeiten bzw. den einen oder anderen Arzt oder Pflegepersonal einzuladen und eine offene Runde in einem „Roundtable“ zu gestalten. Dies wurde auch 2006 umgesetzt.

Ein besonderer Aspekt unseres Vereins ist die Beratung. Da unsere Netzwerker alle langjährige Erfahrungen in den verschiedenen Dialyseverfahren besitzen, kann durch die Vernetzung ein breiter und umfangreicher Erfahrungsschatz abgerufen werden. So manch ein Ratsuchender konnte sich davon überzeugen und Hilfe erhalten.

In der gemeinsam mit dem BV der BKK Essen zusammengestellten Broschüre
“ Heimdialyse – Eine gute Alternative“, kommen einige Mitglieder zu Wort und berichten über Erfahrungen im Alltag. Diese Broschüre können Sie auch weiterhin in der Geschäftsstelle des Vereins abrufen.

Ein weiteres Angebot des bundesweiten Vereins sind die 2-3 angebotenen Seminare im Jahr für alle Nierenkranke und deren Angehörige.

Zwei Seminare konnten 2006 angeboten und durchgeführt werden. Zum einen das Informations- und Austauschseminar in Mainz mit unterschiedlichen medizinischen Themen und einer kleinen Zauberei zur Auflockerung, fand reges Interesse.
Das 10. Mal konnte außerdem das Sportseminar in Isny/ Allgäu den Interessierten für Sport und Bewegung sowie Entspannung angeboten werden.

Wie immer war das Fazit dieser Seminare überaus positiv und spornt mich, als Seminarleiterin persönlich an, hier weiter neue Ideen zu sammeln und diese abwechslungsreichen Kurse auch 2007 mit hoher Qualität anzubieten.

Für 2007 steht das Sportseminar Mitte September bereits fest und geplant sind Ende Juni in Mainz und im Oktober zwei weitere Seminare.

Genaue Informationen entnehmen Sie bitte der 1. Ausgabe 2007 des Diatra Journals oder der Homepage unseres Vereins: www.heimdialyse-online.de

Natürlich wären die vielseitigen Aktivitäten und Angebote des HDP e.V. nicht ohne Unterstützung möglich.

An dieser Stelle möchten wir vor allem in diesem Jahr den Bundesverbänden der Krankenkassen danken sowie der Industrie: Amgen, Baxter, FMC, Gambro Hospal GmbH.
Auch den zahleichen privaten Spendern gilt an dieser Stelle unser Dank.

Unser Anspruch ist hoch und wir werden unser Ziel weiter im Blick behalten b.w.: „Dass es keinen Patienten in Deutschland mehr geben soll, der noch nie etwas von den Heimdialyseverfahren gehört hat“.

In diesem Sinne möchte ich Ihnen ein schönes Weihnachtsfest 2006 wünschen und uns allen einen gesunden Jahreswechsel sowie für 2007 alles Gute mit vielen interesanten Begegnungen.

Ihre Marion Petznick

Vorsitzende/ Seminarleiterin HDP e.V.